Die Leistungsturnerinnen des MTV Braunschweig

 

Unsere älteren Turnerinnen nach einem Wettkampf

 

Die Leiter der Trainingsgruppe:

Ute Warnecke und Andreas Fuckner  in einer Wettkampfpause

Unsere jüngeren Turnerinnen nach einem Wettkampf
   

Aktuelle Trainingszeiten:

Jahresbericht 2012

MTV-Turnerinnen gewinnen zehn Pokale beim Pokal-Wettkampf am 25.11.2012 

 

50 MTV-Turnerinnen nahmen im November 2012 am Pokal-Wettkampf, der traditionell die Wett-kampfsaison beschließt, teil. Sie starteten in 12 verschiedenen Wettkampfklassen. In zehn dieser Wettkampfklassen konnten sie den Siegerpokal erturnen, lediglich zwei Pokale gingen an Turnerin-nen aus Rautheim und Stöckheim. Dieses Ergebnis zeigt, dass die MTV-Turnerinnen auf Kreisebene die Wettkämpfe dominieren.

In den P-Stufen der Jahrgänge 2002 und älter waren die MTV-Turnerinnen nicht zu schlagen. Diese Turnerinnen haben auch auf Bezirksebene gute Chancen auf vordere Platzierungen, wenn sie fehlerfrei durch ihren Wettkampf kommen.

In den P-Stufen der Jahrgänge 2002 und jünger fehlten beim Pokal-Wettkampf die sieben leistungsstärksten MTV-Turnerinnen. Diese waren für die P-Stufen in der B-Variante gemeldet worden. Alle sieben Turnerinnen meisterten neue, schwierige Elemente und bestanden erfolgreich ihren Test für die Wettkampfsaison 2013. Hier wollen sie dann um Qualifikationsplätze zu den Landesfinals kämpfen.

Die Lücke, die durch die Herausnahme der Leistungsträger gerissen wurde, konnte zumindest teilweise durch den ersten und zweiten Platz von Lara Benstem und Katharina Weber geschlossen werden. Doch auch die Leistung etlicher anderer Turnerinnen der Jahrgänge 2004-06 zeigt, dass bei intensiver Förderung auch 2013 wieder eine schlagkräftige Mannschaft in der P 5 zusammengestellt werden kann, die dann auch auf Bezirksebene mithalten kann.

In den KM-Wettkampfklassen traten ganze neun Turnerinnen zum Wettkampf an. Hier zeichnet sich deutlich ein Niedergang in den Braunschweiger Vereinen ab, da viele ältere Turnerinnen ihre turnerische Laufbahn aus schulischen oder persönlichen Gründen beendet haben. Auch beim MTV ist diese Gruppe arg zusammengeschrumpft. Beim Pokal-Wettkampf starteten lediglich vier KM-Turnerinnen. Hier überzeugte besonders Pauline Zimmermann, die erstmals in der KM 2-Stufe turnte, mit hervorragenden Leistungen. So zeigte sie erstmals äußerst schwierige Elemente, wie die Schraube am Boden oder den Flieger am Barren, im Wettkampf.

Hier nun ein Auszug aus der Siegerliste mit den MTV-Turnerinnen, die das Siegerpodest besteigen konnten:

P, Jg. 1997/98:                      1. Wiebke Aepkers, 2. Stina Nölken, 3. Linda Sagebiel

P, Jg. 1999/00:                      1. Malin Manusch, 2. Katharina Neumann, 3. Chiara Borchers

P, Jg. 2001/02:                      1. Madita Römermann, 2. Finia Dorenberg, 3. Lara Nauert

P, Jg. 2003/04:                      2. Katharina Weber

P, Jg. 2005/06:                      1. Lara Benstem

P b, Jg. 2001/02:                  1. Marta Manusch

P b, Jg. 2003/04:                  1. Diana Neumann, 2. Mathilda-Philine Dannenberg, 3. Helena Schaper

P b, Jg. 2005/06:                  1. Elisa van Vlaardingen K

KM 3, Jg. 1994 u. älter:       1. Laura Krauß

KM 3, Jg. 19995/96:            1. Soraya Jordan

KM 3, Jg. 1997/98:              2. Emma Sattrup

KM 2, Jg. 1999/00:              1. Pauline Zimmermann

Siegerliste

Ute Warnecke

Foto: Uli Manusch

Helena Schaper beim Landesfinale in Buchholz

 

Helena Schaper, zurzeit die einzige AK (Altersklasse) Turnerin des MTV, beendete in Buchholz bei den Landes-Einzelmeisterschaften ihre Wettkampfsaison 2012.

Einige Wochen zuvor hatte sie sich bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften in Wolfsburg mit einem guten Wettkampf für das Landesfinale qualifiziert. Besonders ihre Barrenübung, wo ihr erstmals die Kippe in Verbindung mit dem Umschwung gelang, gab Anlass zur Freude. Aber auch die Bodenübung und der Sprung gelangen ihr gut. Lediglich sieben Turnerinnen starteten auf Bezirksebene in der AK 8 – zwei ihrer Konkurrentinnen, die alle aus dem Stützpunkt in Schladen und aus Wolfsburg kommen, konnte Helena an diesem Tag hinter sich lassen. Mit 53,70 Punkten belegte sie den fünften Platz.

In Buchholz hofften die Trainer auf ähnlich gute Leistungen. Neunzehn Turnerinnen gingen in der AK 8 an den Start, anvisiert wurde der 10. Platz. Helena musste den Wettkampf am Balken beginnen. Auch wenn ihr Handstand nicht anerkannt wurde, erturnte sie mit 10,70 Punkten die 7. höchste Wertung an diesem Gerät. Die Bodenübung gelang ebenfalls gut, auch beim Ausgangswert wurde nichts abgezogen, dennoch fiel die Wertung mit 13,95 Punkten unerwartet tief aus. Auch mit dem Sprung, der mit 13,80 Punkten bewertet wurde, waren die Trainer zufrieden. Als letztes Gerät stand dann der Barren an. Während Helena beim Einturnen die Übung zwei Mal ohne Fehler turnte, ging die Übung im Wettkampf ziemlich daneben. Die Kampfrichter zogen 2,0 Punkte vom Ausgangswert und etliche Haltungsfehler ab, am Ende blieben lediglich 11,80 Punkte über. Schade! Mit 50,65 Punkten wurde Helena bei der Siegerehrung als 13. aufgerufen. Zwar hatte sie an diesem Tag wiederum zwei Turnerinnen aus Schladen geschlagen, doch der Patzer am Barren verhinderte die durchaus mögliche Platzierung unter den besten zehn AK 8 Turnerinnen des Landes. Doch die erste Enttäuschung war schnell verflogen, schließlich ist allein schon die Teilnahme in dieser schwierigen Wettkampfklasse an einem Landesfinale der Beweis für das große Talent dieser MTV-Turnerin – und auch Talente dürfen einmal Fehler machen.

Andreas Fuckner

Bezirksliga 2012

MTV-Turnerinnen erturnen einen ersten und zwei dritte Plätze

 

Die Bezirksliga 2012 ist beendet. Die MTV-Turnerinnen, die mit sechs Mannschaften angetreten sind, haben sich prächtig geschlagen. Nach den beiden Runden, die im Juli in Wolfenbüttel und im Oktober in Braunschweig stattgefunden haben, Konnten sich drei MTV-Mannschaften mit einem ersten und zwei dritten Plätzen auf dem Siegerpodest platzieren.

In der P 5, in der insgesamt 15 Mannschaften aus dem Bezirk an den Start gingen, hatte der MTV wegen der großen Anzahl von guten Turnerinnen in diesem Alter gleich zwei Mannschaften gemeldet. Die erste Mannschaft mit Celina Bartels, Mathilda-Philine Dannenberg, Emily Kühn, Amelie Sattrup, Sarah-Marie Schindler und Katharina Weber turnte nervenstark und nahezu ohne Fehler. In beiden Runden belegte sie jeweils den dritten Platz. Mit einem knappen Rückstand von 0,85 Punkten konnten die Turnerinnen als Drittplazierte hinter dem MTV Osterode und dem TSV Vordorf einen der begehrten Pokale entgegennehmen. Die zweite MTV-Mannschaft mit Marla Domdey, Diana Flechner, Finja Gaus, Lena Gudowius, Pia Junge, Giulia Kröger, Evelina Minebaev und Anna Walther belegte am Ende den tollen siebten Platz. Obwohl in der zweiten Runde zwei Turnerinnen ausfielen, schafften es die Turnerinnen, ihren Platz aus der ersten Runde zu verteidigen.

In der P 6-8 im Jahrgang 2001-03 stellte der MTV ebenfalls zwei Mannschaften. In dieser Wettkampfklasse nahmen insgesamt 16 Mannschaften den Wettkampf auf. Die erste MTV-Mannschafte hatte in der ersten Runde den hervorragenden zweiten Platz hinter dem TSV Ehmen erturnt. Doch da einige kleine Fehler unterlaufen waren, hatten Finia Dorenberg, Tabitha Jordan, Marta Manusch, Lara Nauert, Diana Neumann und Madita Römermann den ersten Platz noch lange nicht abgeschrieben. 1,90 Punkte Rückstand mussten aufgeholt werden. Und die MTV-Turnerinnen schafften es tatsächlich. Nach einem souveränen Wettkampf, bei dem sie sich um 6,44 Punkte steigerten, schoben sie sich in der zweiten Runde und auch im Gesamtergebnis auf den ersten Platz vor. So wurde ihnen als Bezirks-Mannschaftsmeister vor heimischer Kulisse der Pokal überreicht. Die zweite MTV-Mannschaft mit Jule Aschenbrenner, Jule Gehrke, Alina Haulsen, Lisa-Marie Schade, Lily Rose und Lilli Veit hatte in der ersten Runde einen beachtenswerten achten Platz belegt. Hier galt es, da die Punktabstände zwischen den Plätzen sieben bis zehn denkbar knapp waren, möglichst fehlerfrei zu turnen, um den Platz verteidigen zu können. Und sie lieferten an diesem Tag alle einen vorzüglichen Wettkampf ab. Mit einem achten Platz in der zweiten Runde bei einer Steigerung um 4,95 Punkte konnten sie sich im Gesamtergebnis sogar noch um einen Platz verbessern. Bei der Siegerehrung wurden sie auf dem siebten Platz mit Urkunden ausgezeichnet.

In der P 6-8 im Jahrgang 1997-99 traten Wiebke Aepkers, Chiara Borchers, Malin Manusch, Katharina Neumann, Stina Nölken und Linda Sagebiel zum Wettkampf an. In der ersten Runde hatten diese Turnerinnen hinter dem VFL Wolfsburg und dem MTV Osterode den dritten Platz belegt. Diesen Platz wollten sie unbedingt verteidigen. Bei der zweiten Runde nahmen dann elf Mannschaften den Wettkampf in Braunschweig auf. Leider schlichen sich an diesem Tag bei den MTV-Turnerinnen einige Fehler ein, sie erturnten 2,70 Punkte weniger als in der ersten Runde. Eigentlich hatte man sich schon damit abgefunden, das Podest und den Pokal an einen Konkurrenten abtreten zu müssen. Doch am Ende war die Freude groß, denn die Mannschaft fiel zwar in der zweiten Runde auf den vierten Platz zurück, doch der Vorsprung aus der ersten Runde war so groß, dass sie in der Gesamtwertung doch den dritten Platz mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,15 Punkten behielten. Hier ein Wunsch der Trainer: Vielleicht geht es ja im nächsten Jahr etwas weniger dramatisch.

In der Landesliga, der KM 3 im Jahrgang 1999 und älter, vertraten Marley Balster, Soraya Jordan, Jael Junge, Christina Kaminski, Christiana Landrath, Emma Sattrup und Pauline Zimmermann den MTV. In der ersten Runde hatten sie mit einem Rückstand von 0,15 Punkten hinter dem MTV Markoldendorf den undankbaren vierten Platz belegt. 0,15 Punkte! Und das bei einem Wettkampf, bei dem zwanzig Übungen präsentiert werden. Dieses frustrierende Ergebnis wollten die MTV-Turnerinnen in der zweiten Runde unbedingt korrigieren. Verstärkt durch Christiana Landrath, die für die zweite Runde aus Göttingen anreiste, nahmen die MTV-Turnerinnen konzentriert den Wettkampf auf. Nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung erturnten sie an diesem Tag 2,00 Punkte mehr als in der ersten Runde. Die Hoffnung auf eine Verbesserung der Platzierung stieg. Und tatsächlich konnten sie sich in der zweiten Runde hinter dem MTV Wolfenbüttel und dem MTV Markoldendorf auf den dritten Platz vorschieben. Doch am Ende reichte die Aufholjagd leider nicht, da dem MTV Markoldendorf keine Fehler unterliefen und sich der TSV Ehmen, der Zweitplatzierte der ersten Runde, noch dazwischen schob. So blieb wiederum „nur“ der vierte Platz für die MTV-Turnerinnen. Aber – gut gekämpft und gute Leistungen gezeigt!

Andreas Fuckner

Turn-Nightcamp 2012

Erste Aktion der Jugendturnwarte Lennart Blume und Eduard Preis ein voller Erfolg

 

Zum ersten Mal sollte es stattfinden, ein Nightcamp. Die ganze Nacht nur Turnen, Jungs und Mädchen gemeinsam.

Wir trafen uns um 18 Uhr in der MTV- Halle, um nach dem Einquartieren mit dem ersten Training zu beginnen. Die älteren Turner leiteten an diesem Abend das Aufwärmen, wobei wir Turnerinnen merkten, dass es selbst dort schon Unterschiede gibt. Danach begannen wir mit dem Training an den unterschiedlichsten Geräten. Unter Anderem versuchten wir Mädchen uns an den Ringen, dem Pauschenpferd und dem Parallelbarren, dafür mussten die Jungs auf den Schwebebalken. Da dies für alle sehr ungewohnt war, kam es zu zum Teil sehr lustigen Darbietungen. Nach 3 Stunden gönnten wir uns eine Pause zum Essen, um daraufhin noch nach Lust und Laune weiter zu trainieren. So gaben wir uns gegenseitig Tipps an Reck und Boden und probierten unter Anleitung neue Teile an den für uns untypischen Geräten. Schließlich ließen sich sogar erste Erfolge verbuchen. Nach weiteren 3 ½ Stunden verließen uns dann unsere Kräfte. Vollkommen ausgepowert quatschten wir noch etwas, bevor wir uns zur Ruhe legten.

Am nächsten Morgen waren noch einmal 2 ½ Stunden Training angesetzt. Dieses Mal durften wir Mädchen das Aufwärmen leiten, woraufhin die Jungs verstanden, warum das gestrige Aufwärmen für uns etwas Neues war. Außerdem trainierten wir an unseren typischen Geräten, da nur eine Woche später für viele der nächste Wettkampf anstand. Nach dem gemeinsamen Abbau der Geräte war unser Nightcamp auch schon vorbei.

Es hat uns riesigen Spaß gemacht und wir haben gesehen, dass man das ein oder andere voneinander lernen kann. Wir hoffen, dass es eine Fortsetzung geben wird, und bedanken uns noch einmal recht herzlich bei unseren Trainern, Betreuern und vor allen Dingen bei den Jugendwarten, die dieses Camp möglich gemacht haben.

Soraya Jordan

Niedersächsisches Landesturnfest vom 20.-24.07.2012 in Osnabrück begeistert MTV-Turnerinnen

 

Und wieder einmal war es soweit. 11 Turnerinnen machten sich mit ihren Betreuern auf den Weg nach Osnabrück. Wir fuhren um 12:00 Uhr in Braunschweig los und kamen nach einigen Behinderungen um 14:30 Uhr in der „Wüste“ an. So hieß der Stadtteil mit unserer Schule. Zunächst wurden wir von einem Volunteer in Empfang genommen und einem Klassenraum zugeteilt. Nach dem Beziehen unseres Raumes machten wir einen Erkundungsgang durch die Schule und probierten anschließend die Reckstangen auf dem Schulhof aus.

Am Abend fuhren wir mit dem Bus zum Festumzug. Die Zuschauer waren von unseren Überschlägen, Flick Flacks, Saltis und freien Rädern begeistert. Bei der anschließenden Eröffnungsfeier wurde u. A. die Fahne von der BS-Bürgermeisterin zum OS-Bürger-meister übergeben und der Turntigertanz getanzt. Nach einigen Bands und Sängern fuhren wir wieder zurück zur Schule. In unserem Bus befand sich auch ein Spielmannszug, der mit verschiedenen Stücken den ganzen Bus unterhielt.

Am nächsten Morgen standen wir um 7:30 Uhr auf und mussten eine halbe Stunde beim Frühstück anstehen. Danach fuhren die Jüngeren in die Stadt und absolvierten erfolgreich den Turnspiel-Parcours. Die Älteren kauften erst einmal für Mittagessen und Abendbrot ein.

Nachdem wir mittags gegrillt hatten, wollten wir das Nettebad erkunden. Neben Strömmungskanal und Whirlpool gab es auch drei Rutschen, wobei die „Slooploop“ die interessanteste für uns war. Denn dort fällt man zunächst 7m in die Tiefe und begibt sich dann in zwei Kreisel. Sogar unsere Jüngsten stellten sich der Rutsche und hinterher wollten alle noch mal herunter.

Nach einem kurzen Abendessen fuhren wir mit dem Bus zur Osnabrückhalle, um uns die Turnfestgala anzuschauen. Dort gab es viel zu sehen, u. A. Clowns, das NTB-Showteam und die zwei Turn-Omas Rosi (74) und Renate (71). Wir waren alle sehr begeistert und waren traurig, dass sie schon so schnell vorbei war.

Die Jüngeren lieferten sich in der Zeit eine Wasserschlacht gegen die Turner.

Am Sonntag war Wettkampftag. Die Jüngsten mussten schon um 8:00 Uhr in der Turnhalle sein. 5 der 6 Turnerinnen turnten zum ersten Mal einen Kürwettkampf und obwohl ihnen einige Teile fehlten, meisterten sie die Übungen souverän. Am Mittag sollte dann der Wettkampf der Jahrgänge 1997/98 stattfinden. Mit 1,5 Stunden Verspätung startete unsere einzige Turnerin. Anschließend begannen auch die ältesten Drei mit 2 Stunden Verzug.

Am Montag war der letzte Tag vor unserer Abreise am Dienstag. Am Vormittag stand erst einmal 4,5 Stunden Training mit Profis an. Es gab 4 Stationen, wovon unsere erste draußen stattfand. Wir waren alle etwas überrascht, als wir die Parcours-Stationen sahen. So lernten wir verschiedene Techniken, um Hindernisse zu überwinden. Am Ende der Einheit durften wir alle noch einen Salto ausprobieren, indem man eine Wand hoch läuft, sich abdrückt und anschließend dreht.

Unsere 2. Station war Barren/Reck. Zunächst mussten wir verschiedene Kraftübungen absolvieren. Danach gab uns Anja Brinker (Olympia-Turnerin Hannover) Tipps zu Rückschwüngen, Handständen, Riesenfelgen, Fliegern und Kippen.

Die 3. Station war Boden, wo wir gemeinsam mit Dagmar Kersten (DDR-Turnerin Olympia) Ausdruck und Choreographie übten. Wir spielten betrunkene Bienen und probierten neue Darstellungen von tänzerischen Passagen aus.

Unsere letzte Station war der Balken. Hier sollten wir unter der Leitung der Co-Trainerin von Nadine Jarosch (Olympia-Turnerin) unsere Sicherheit und Haltung verbessern. Dies übten wir u. A. durch Seilspringen auf dem Balken.

Nach dem gelungenen Training erkundeten wir die Festmeile der Stadt und sprangen auf dem Airtrack. Eine weitere

Nach einem gemeinsamen Abendessen fuhren wir nochmals in die Stadt, diesmal um uns die Abschlussveranstaltung anzuschauen. Es gab verschiedene Darbietungen zu den Elementen Erde, Luft, Feuer und Wasser. Zwischenzeitlich veranstalteten wir einen Handstandwettbewerb gegen die Jungs, wo wir uns leider knapp geschlagen geben mussten. Nach dem Turntigertanz und einem großen Feuerwerk war die Veranstaltung vorbei.

Turnerin trat währenddessen beim Wahlwettkampf an.

Am nächsten Morgen packten wir dann, mit z. T. tierischem Muskelkater vom Training, unsere Sachen zusammen und traten den Heimweg an.

Unser herzlichster Dank geht an unsere Betreuer, die dieses gelungene Turnfest möglich gemacht haben.

Jetzt können wir uns auf das Internationale Deutsche Turnfest 2013 in der Region Rhein/Neckar freuen.

Soraya Jordan

Pokal Kür-Vierkampf KM 3

10 - 11 Jahre

03. Marta Manusch                    46,45 Punkte

05. Madita Römermann             45,15 „

09. Finia Dorenberg                    37,60 „

16. Lara Nauert                            27,60 „

 

12 - 13 Jahre

04. Pauline Zimmermann           48,10 Punkte

30. Malin Manusch                      38,10 „

 

14 - 15 Jahre

08. Emma Sattrup                        46,50 Punkte

 

16 - 17 Jahre

111. Soraya Jordan                         45,35 Punkte

13. Jael Junge                                   43,70 „

19.19. Christina Kaminski              41,25 „

 

Wahlwettkampf

12 - 13 Jahre

29.29. Tabitha Jordan                        29,90 Punkte

 

Weitere Bilder

Die Nachwuchsturnerinnen besuchen das Kreiskinderturnfest am 08.07.2012 in Lehndorf

 

Am 08.07.2012 führte der NTB Kreis Braunschweig das Kreiskinderturnfest in Lehndorf durch. Bei dieser Veranstaltung wird traditionell auch ein Geräte-4-Kampf ausgeschrieben, bei dem die Wettkampfstufen P 1-5 an den Geräten geturnt werden dürfen.

Von der Trainingsgruppe der Leistungsturnerinnen waren 11 Turnerinnen der Jahrgänge 2004-2006 zu diesem Wettkampf gemeldet worden. Die jüngsten Turnerinnen können bei diesem Wettkampf in lockerer Atmosphäre einen Einstieg in das Wettkampfgeschehen finden und Wettkampferfahrung sammeln. So traten Lina Felix, Friederike Lorenz und Lina Stepanov zu ihrem ersten Wettkampf an und auch Madita Schmidt, Delia Stoffregen und Elisa van Vlaardingen präsentierten ihre Übungen erst zum zweiten Mal bei einem Wettkampf.

Leider fehlten auch in diesem Jahr wieder Kampfrichterinnen, so dass lediglich zwei Geräte besetzt werden konnten. Dadurch dauerte der Wettkampf sehr lange und es war sehr unruhig in der Halle. Diese äußeren Umstände waren wohl die Ursache dafür, dass einige Übungen am Reck und auch am Balken an diesem Tag vollkommen verpatzt wurden. Die großen Punktverluste, die die Fehler nach sich zogen, verhinderten bei einigen Turnerinnen eine deutlich bessere Platzierung. Dennoch gelang fünf Turnerinnen der Sprung auf das Siegerpodest.

Hier alle Platzierungen auf einen Blick:

 

Wettkampf 1/1:

Jahrgang 2003: 2. Luise Schindehütte

Jahrgang 2004: 6. Nina Kreuschmer, 8. Mylaine Marschner

Jahrgang 2005: 3. Nina Theuerzeit, 4. Lara Benstem

Jahrgang 2006: 3. Elisa van Vlaardingen, 4. Madita Schmidt, 5. Delia Stoffregen

 

Wettkampf 1/2:

Jahrgang 2004: 1. Lina Felix

Jahrgang 2005: 2. Lina Stepanov, 4. Friederike Lorenz

Andreas Fuckner

Siegerliste
Weitere Bilder

5 Gold-, 6 Silber- und 6 Bronzemedaillen für MTV-Turnerinnen beim Bezirks-Gerätefinale am 23.06.2012 in Göttingen

 

 

Die besten Turnerinnen aus dem Bezirk Braunschweig fanden sich in Göttingen zum Gerätefinale ein. Bei diesem Wettkampf treffen an den vier Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden je nach Stärke der Wettkampfklasse die vier bis zehn besten Turnerinnen des Bezirks aufeinander.

Vom MTV traten 19 Turnerinnen zum Wettkampf an, sie hatten sich schon im Frühjahr bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften mit insgesamt 41 Starts für diesen Wettkampf qualifiziert. Leider konnten mit Christiana Landrath, Soraya Jordan und Emma Sattrup drei der leistungsstärksten Turnerinnen ihr Starrecht nicht wahrnehmen. Und auch Madita Römermann musste verletzungsbedingt zwei Qualifikationen verfallen lassen. Doch trotz dieser nicht optimalen Ausganssituation konnten 10 Turnerinnen einen Platz auf dem Siegerpodest erturnen, wobei fünf Mal sogar die Goldmedaille an MTV-Turnerinnen überreicht wurde. Damit war der MTV nach dem VfL Wolfsburg und dem TSV Ehmen, wenn man die Ausbeute an Medaillen betrachtet, der drittstärkste Verein.

Hier eine Auflistung der Turnerinnen, die auf das Siegerpodest steigen durften:

1.Platz:

Chiara Borchers (Barren), Jael Junge (Balken), Marta Manusch (Sprung und Barren), Sarah-Marie Schindler (Balken)

2. Platz:

Finia Dorenberg (Balken), Diana Neumann (Boden), Katharina Neumann (Boden), Pauline Zimmermann (Sprung, Barren und Balken)

3. Platz:

Celina Bartels (Sprung), Chiara Borchers (Sprung), Diana Neumann (Balken), Marta Manusch (Boden), Madita Römermann (Balken), Pauline Zimmermann (Boden)

Auch Wiebke Aepkers, Marley Balster, Mathilda Dannenberg, Alina Haulsen, Tabitha Jordan, Emily Kühn, Malin Manusch, Stina Nölken und Lisa-Marie Schade, die sich nicht auf dem Siegerpodest platzieren konnten, zeigten gute Leistungen. Manchmal fehlte nur ein bisschen Glück für den Sprung auf das Podest. Außerdem beinhaltet allein das Startrecht eine Auszeichnung, denn es zeichnet die Turnerin als eine der stärksten Turnerinnen des Bezirks an einem der Geräte aus.

Andreas Fuckner  

Siegerliste (Link zu http://www.geraetturnergebnisse.de)
Weitere Bilder:   In der Wettkampfpause  - Im Wettkampf  - Auf dem Siegerpodest

MTV-Turnerinnen erringen bei der Kreisliga am 10.06.2012 sechs Kreismeistertitel!

 

 

Bei den Kreis-Mannschaftsmeisterschaften gingen in diesem Jahr insgesamt 99 Turnerinnen aus 5 Verei-nen an den Start. Vom MTV Braunschweig waren an diesem Wettkampftag 9 Mannschaften (47 Turne-rinnen), vom SCE Gliesmarode 4 Mannschaften (23 Turnerinnen), vom FC Sportfreunde Rautheim 3 Mannschaften (15 Turnerinnen), vom Lehndorfer TSV 2 Mannschaften (9 Turnerinnen) und vom SV Stöckheim 1 Mannschaft (5 Turnerinnen) am Start. Zum Wettkampf ausgeschrieben waren die Wett-kampfklassen P 4e-8 und die KM 3. Je nach Wettkampfklasse wurden Turnerinnen der Jahrgänge 1984 bis 2006 eingesetzt.

Die MTV-Turnerinnen dominierten an diesem Tag das Wettkampfgeschehen. Alle neun Mannschaften erturnten den ersten bzw. zweiten Platz und verdrängten die Konkurrentinnen aus den anderen Braun-schweiger Vereinen auf die hinteren Plätze. In den erfolgreichen MTV-Mannschaften turnten folgende Turnerinnen:

Kreis-Wettkämpfe

P4 e:

1.MTV Braunschweig (139,00 P.): Madita Schmidt, Delia Stoffregen und Elisa van Vlaardingen

P 4+5:

1. MTV Braunschweig I (160,75 P.) : Finja Gaus, Pia Junge, Mylaine Marschner und Anna Walther

2. MTV Braunschweig II (157,85 P.): Lisa Baban, Lara Benstem, Diana Flechner, Nina Kreuschmer, Giulia Kröger und Nina Theuerzeit

 

Bezirks-Wettkämpfe

P 5:

1.MTV Braunschweig I (168,65 P.): Celina Bartels, Mathilda Dannenberg, Emily Kühn, Sarah-Marie Schindler und Katharina Weber

2. MTV Braunschweig II (166,10 P.): Marla Domdey, Lena Gudowius, Evelina Minebaev, Amelie Sattrup und Luise Schindehütte

P 6-8:

1.MTV Braunschweig I (189,05 P.): Finia Dorenberg, Sinem Gül, Marta Manusch, Diana Neumann, Lara Nauert und Helena Schaper

2. MTV Braunschweig II (180,95 P.): Jule Aschenbrenner, Jule Gehrke, Alina Haulsen, Lisa-Marie Schade und Lilli Veit

P 6-8:

1.MTV Braunschweig (188,50 P.): Wiebke Aepkers, Chiara Borchers, Tabitha Jordan, Malin Manusch, Katharina Neumann, Stina Nölken und Lily Rose

 

Landes-Wettkampf

KM 3:

1.MTV Braunschweig (152,70 P.): Marley Balster, Soraya Jordan, Jael Junge, Emma Sattrup, Joana Wal-lin und Pauline Zimmermann

 

Einige der oben aufgeführten Wettkampfklassen enden als Mannschaftswettkampf auf Kreisebene. In den Wettkampfklassen P 5, P 6-8 und KM 3 werden im Juli in Wolfenbüttel die Bezirks-Mannschafts-meisterschaften durchgeführt. Hier werden dann sechs Mannschaften vom MTV an den Start gehen.

Andreas Fuckner  

Siegerliste
Weitere Bilder

Marta Manusch erringt Landesmeisterschaft beim Niedersachsen-Cup 2012 am 05.05.2012 in Buchholz Helena Schaper wird 12. beim NTB-Frühjahrspokal 2012

 

Nachdem die MTV-Trainer bereits ein Wochenende zuvor in Buchholz mit ihren Turnerinnen in der Erfolgsspur waren, standen nun die Landeseinzelmeisterschaften in den P und AK Wettkampfklassen an. Für den MTV Braunschweig starteten hier Helena Schaper in der AK 8 und Marta Manusch in der P6b-P8b. In ihren Wettkämpfen hatten sie es mit den jeweils besten 19 bzw. 18 Turnerinnen Niedersachsens zu tun.

Helena Schaper, die es geschafft hatte, dass schwierige Wettkampfprogramm ihrer Altersklasse innerhalb von sechs Monaten zu erlernen, turnte in Buchholz einen sehr guten Wettkampf. Besonders ihre Bodenübung, bei der sie das viertbeste Ergebnis aller angetretenen Turnerinnen erzielte, ist hier hervorzuheben. Am Barren und am Schwebebalken, wo die Kampfrichter Abzüge bei den Ausgangswerten vornahmen, sollten bis zu den Wettkämpfen im Herbst noch deutliche Verbesserungen möglich sein. Helena erturnte an diesem Tag 51,55 Punkte, womit sie den 12. Platz belegte.

Neben der Einzelmeisterschaft wurde in der AK 8 an diesem Tag auch der NTB Frühjahrspokal, d.h. die Landes-Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen. In diesem Wettkampf wurde die Mannschaft des Bezirks Braunschweig mit je einer Turnerin aus Wolfsburg, Schladen und Osterode Landesmeister. Helena landete mit der zweiten Mannschaft des Bezirks Braunschweig zusammen mit je einer Turnerin aus Schladen und Osterode leider auf dem undankbaren 4. Platz und verpasste damit das ersehnte Treppchen. Aus Trainersicht muss hier allerdings kritisiert werden, dass den 2. Platz eine Mannschaft erturnte, die aus Turnerinnen aus zwei Bezirken zusammengestellt war, was die Chancengleichheit doch erheblich störte.

Am Nachmittag folgte dann der Wettkampf von Marta Manusch, die vor Energie und Nervosität nur so strotzte. Als Zweite des Bezirksentscheides hatte sie sich für diesen Tag viel vorgenommen. Der Wettkampf begann erfolgversprechend mit einer schönen P 7b Bodenübung, für die sie 15,65 Punkte erhielt. Leider wurde der Ausgangswert aller P 6b Turnerinnen aufgrund eines Fehlers in der Ausschreibung um 1,0 Punkte hochgesetzt, sodass diese Turnerinnen mit ihren leichteren Übungen deutlich bevorteilt wurden. Am Sprung, ihrem Paradegerät, erzielte Marta mit 15,40 Punkten die höchste Wertung aller angetretenen Turnerinnen. Die anschließende Barrenübung gelang Marta aus Sicht der Trainer sehr gut. Da 14,30 Punkte für diese gelungene Übung einfach unverständlich waren, wurde eine Anfrage an die Kampfrichter gestellt. Dabei stellte sich heraus, dass Marta tatsächlich in ihrer Übung ein Teil zu viel geturnt hatte, was natürlich mit Punktabzug bestraft wurde – bisher ein Wettkampftag mit großen Höhen und kleineren Tiefen! Das letze Gerät war dann ausgerechnet der „Zitterbalken“. Marta brachte dieses Gerät mit zwei Wacklern hinter sich. Sie erhielt 14,50 Punkte und erzielte damit das zweitbeste Ergebnis aller angetretenen Turnerinnen. Marta hatte einen sehr guten Wettkampf absolviert, die Siegerehrung würde zeigen, welchen Platz sie mit 59,85 Punkten erreichen würde. Als Marta dann bei der Siegerehrung als Erstplatzierte aufgerufen wurde und den Pokal als Landesmeisterin übereicht bekam, war für alle MTVer die Sensation perfekt.

Andreas Fuckner  

Weitere Bilder

Niedersachsen-Cup 2012 - Vier MTV-Turnerinnen unter den 10 besten Niedersächsischen Turnerinnen beim Landesfinale am 28./29.04.2012 in Buchholz

 

Marley Balster, Soraya Jordan, Jael Junge, Christiana Landrath, Emma Sattrup und Pauline Zimmermann durften die Farben der Löwenstadt beim Landesfinale in Buchholz vertreten. Sie hatten sich einige Wochen zuvor beim Bezirksfinale in Einbeck für diesen Wettkampf qualifiziert. Alle starteten in der Wettkampfklasse KM 3 ihrer Altersstufe, hier werden Kürübungen am Sprung, Barren, Balken und Boden gezeigt.

Ziel der MTV-Turnerinnen war es, einen fehlerfreien Wettkampf abzuliefern und vielleicht einen Platz unter den besten zehn Turnerinnen aus Niedersachsen zu erturnen. Mehr ist aufgrund der Trainingsbedingungen beim MTV und in Braunschweig kaum möglich. Es fehlen einfach Trainingszeiten und eine Trainingshalle, in der alle Geräte fest installiert sind und die mit einer Schnitzelgrube und einer Tumblingbodenfläche ausgestattet ist. Erst dann sind ein intensives Training und das Erlernen von Höchstschwierigkeiten möglich.

… Und trotzdem: Wieder verkauften sich die MTV-Turnerinnen hervorragend. In der KM III Jg. 00/99 (32 Starterinnen) zeigte Pauline Zimmermann vom MTV Braunschweig nahezu optimale Übungen an allen vier Geräten. Trotz ihrer niedrigen Balkenwertung, die die Trainer nicht nachvollziehen konn-ten, erturnte sie bei ihrer zweiten Teilnahme an einem Landesfinale 47,50 Punkte. Diese Punktzahl bescherte ihr einen hervorragenden 7. Platz. Damit war sie die Zweitbeste Turnerin des Bezirks Braunschweig und konnte erstmalig die Konkurrentinnen aus der Turnhochburg Wolfsburg hinter sich lassen.

In der KM III Jg. 98/97 waren 30 Turnerinnen zum Wettkampf zugelassen worden. Darunter befanden sich mit Marley Balster und Emma Sattrup zwei MTV-Turnerinnen. Obwohl Emma bei ihrem ersten Auftritt bei einem Landesfinale deutlich nervös und verkrampft wirkte, turnte sie einen tollen Wettkampf. Erstmals zeigte sie am Boden einen Salto vorwärts und rückwärts. Mit guten 46,60 Punkten rutschte sie als Neunte unter die besten zehn Turnerinnen des Landes. Marley musste leider bei der Rolle vorwärts den Balken verlassen, ihre 43,50 Punkte reichten daher nur zum 24. Platz.

In der KM III Jg. 96/95 (27 Starterinnen) traten Jael Junge und Soraya Jordan an. Jael präsentierte ihre Übungen souverän und nahezu fehlerfrei. Sie erturnte 46,15 Punkte, womit sie als drittbeste Turnerin des Bezirks auf dem 12. Platz landete. Soraya, die beim Bezirksfinale am Balken arg gepatzt hatte, wurde erst am Wettkampftag als Nachrückerin nominiert. Sie nutzte ihre Chance, turnte einen ausgeglichenen Wettkampf und belegte am Ende mit 44,95 Punkten den 16. Platz.

In der KM III Jg. 94-83 waren 17 Turnerinnen am Start, darunter Christiana Landrath vom MTV Braunschweig. Christiana war als Bezirksmeisterin nach Buchholz angereist und hatte sich entsprechend viel vorgenommen. Schon beim Einturnen wurde aber deutlich, dass in dieser Wettkampfklasse aus dem hohen Norden einige starke Konkurrentinnen den Wettkampf aufnahmen. Außerdem war die Landesmeisterin aus dem Jahr 2010 nach einer Babypause wieder am Start. Trotzdem ging Christiana den Wettkampf gewohnt engagiert und konzentriert an. Auch die Tatsache, dass sie als erste Turnerin am Balken den Wettkampf eröffnen musste, brachte sie nicht aus der Ruhe. Sie erturnte an diesem Tag 48,95 Punkte, womit sie am Ende den 5. Platz belegte. Ein bisschen mehr Glück am Barren und der Sprung auf das Podest wäre möglich gewesen.

Weitere Bilder

Helena Schaper beim Frühjahrs-Pokal am 21.04.2012 für das Landesfinale qualifiziert

 

Im April musste Helena Schaper zu ihrem ersten Wettkampf auf Bezirksebene nach Schladen anrei-sen. Sie ist zurzeit die einzige Turnerin vom MTV, die im schwierigen AK-Wettkampfprogramm startet. Innerhalb von sechs Monaten hat sie es geschafft, das Wettkampfprogramm der Altersklasse 8 zu erlernen.

In Schladen traf sie auf fünf Turnerinnen aus Schladen, Osterode und Wolfsburg, die sie vom Kadertraining in Hannover her bestens kennt. Helena turnte einen guten Wettkampf. Sie schaffte die Kippe am Barren, den Menicelli am Boden und auch die Balkenübung gelang ohne Absteiger. Leider erkannten die Kampfrichter jedoch zwei Elemente am Barren und Balken nicht an, so dass hier die Ausgangswerte von 6,0 auf 4,5 Punkte herabgesetzt wurden. Hier sind bis zu den Einzelmeisterschaften im zweiten Halbjahr noch Leistungssteigerungen möglich. Am Ende erturnte sie 53,15 Punkte. Damit konnte sie sich deutlich vor die Konkurrentin aus Wolfsburg schieben und bis zur Viertplatzierten aus Schladen fehlten lediglich 0,55 Punkte.

Mit ihrer Punktzahl und dem 5. Platz qualifizierte sie sich für das Landesfinale in Buchholz. Hier wird sie dann zusammen mit den anderen AK 8 Turnerinnen für den Bezirk Braunschweig in einer Mann-schaft starten.  

Weitere Bilder

Bezirks-Einzelmeisterschaften der P- und KM-Wettkampfklassen am 10./11.03.2012 in Einbeck

Diana Neumann und Christiana Landrath Bezirksmeisterinnen in ihren Wettkampfklassen Chiara Borchers und Marta Manusch Vize-Bezirksmeisterinnen.

Nach den Qualifikationswettkämpfen auf Kreisebene wurden die Bezirks-Cup-Wettkämpfe (Bezirks-Einzelmeister¬schaften) in Einbeck ausgetragen. An zwei Tagen kämpften knapp 200 Turnerinnen der Jahrgänge 1982-2004 in 13 verschiedenen Wettkampfklassen um die Bezirks-Meistertitel. Vom MTV hatten sich 23 Turnerinnen für diesen Wettkampf qualifiziert, damit stellten sie von allen Vereinen des Bezirks die größte Teilnehmerzahl.

Nach spannenden Wettkämpfen, die über zwei Tage lang von den Einbeckern hervorragend ausge-richtet wurden, konnte der MTV Braunschweig stolz auf seine Qualifikantinnen sein, konnten doch trotz der starken Konkurrenz fünf MTV-Turnerinnen das Siegerpodest erklimmen und viele weitere erturnten vordere Platzierungen.

Hier die Ergebnisse in den P-Wettkampfklassen:

• In der P5 (40 Starterinnen) turnten sich Sarah Schindler mit einem hervorragenden 4. Platz und Mathilda Dannenberg mit dem 5. Platz dicht an die Leistungsspitze heran. Emily Kühn musste leider bei der Rolle den Balken verlassen und fiel dadurch auf den 11. Platz zurück. Celina Bartels, die als Kreismeisterin angereist war, war an diesem Tag durch eine Infektion geschwächt. Am Ende belegte sie nach vielen kleinen Fehlern leider nur den 30. Platz.

• In der P6 (30 Starterinnen) erturnte Diana Neumann wie schon im Jahr zuvor in der P5 mit einem fehlerfreien Wettkampf souverän den Bezirksmeistertitel. Auch Lisa Marie Schade und Alina Haulsen zeigten schöne Übungen und erzielten am Ende den 6. und 9. Platz. Damit gelang in dieser Wettkampfklasse drei MTV-Turnerinnen der Sprung unter die Top Ten.

• Und die Erfolgsstory konnte fortgesetzt werden. In der P6-8 (40 Starterinnen) schoben sich gleich vier MTV-Turnerinnen unter die besten zehn Turnerinnen. Chiara Borchers wurde nach einem tollen Wettkampf als Vizemeisterin geehrt. Wäre der Wackler am Balken nicht gewesen, hätte sie sogar die oberste Stufe des Siegerpodestes besteigen können. Ihr folgten mit Bravour Madita Römermann (6.), Katharina Neumann (7.) und Malin Manusch (10.).

• In der P6b-8b (6 Starterinnen), einem anspruchsvollen Wettkampf mit der Möglichkeit zur Qualifikation zur Landesmeisterschaft, startete Marta Manusch. 2011 durch eine Verletzung verhindert, nutzte sie jetzt ihre Chance. Sie musste lediglich eine Turnerin aus Wolfsburg vorüberziehen lassen. Nach einem gelungenen Wettkampf wurde sie als Vizemeisterin aus-gezeichnet.

• Für die P6-8 der älteren Turnerinnen (30 Starterinnen) hatten sich Wiebke Aepkers und Stina Nölken qualifiziert und Tabitha Jordan durfte als „Nachrücker“ starten. Sie belegten den 11., 19. und 29. Platz. Und konnten mit ihrem ersten Auftritt bei einer Bezirks-Einzelmeisterschaft durchaus zufrieden sein.

Mit diesen Ergebnissen des ersten Tages waren die Trainer Ute Warnecke und Andreas Fuckner vollauf zufrieden. Sie konnten sich auf den zweiten Tag freuen, an dem die KM-Wettkampfklassen auf dem Programm standen.

• Im Jahrgang 1999/00 (20 Starterinnen) startete Pauline Zimmermann. Bis zum letzten Gerät, dem Boden, hatte sie einen hervorragenden Wettkampf abgeliefert. Dann stürzte sie jedoch bei einem gymnastischen Sprung auf die Bodenfläche. Am Ende erzielte sie einen tollen 3. Platz. Aber es war schon schade, dass der Bezirksmeistertitel, der zum Greifen nahe war, durch einen vermeidbaren Fehler verlorenging.

• Im Jahrgang 1997/98 (17 Starterinnen) waren dann zwei MTV-Turnerinnen am Start. Hier konnte Emma Sattrup bei ihrem ersten Jahr in der KM-Wettkampfklasse wieder einmal ihre Wettkampfstärke beweisen. Nach einem fehlerfreien Wettkampf wurde sie als 6. Platzierte zur Siegerehrung gerufen. Und auch Marley Balster, die leider wieder einmal am Baren nicht fehlerfrei ihre Übung präsentieren konnte, belegte einen erfreulichen 8. Platz.

• Im Jahrgang 1995/96 (21 Starterinnen) zeigte Jael Junge wohl einen ihrer besten Wettkämpfe, wofür sie mit einem 5. Platz belohnt wurde. Die Kreismeisterin Soraya Jordan war an diesem Tag vom „Balkenpech“ verfolgt. Zwei Abgänge am Balken warfen sie leider auf den 11. Platz zurück. Christina Kaminski komplettierte mit einem 20.Platz das gute Gesamtergebnis des MTV in dieser Wettkampfklasse.

• Im Jahrgang 1983-94 (6 Starterinnen) konnte Christiana Landrath den Wettkämpfen den glanz-vollen Höhepunkt verleihen. Nach unzähligen 2. Plätzen bei Bezirks-Einzelmeister¬schaften in ihrer langen Wettkampfkarriere konnte sie nach einem schönen Wettkampf endlich den Bezirksmeistertitel vor einer Turnerin aus Wolfsburg erringen. Klasse, Christiana!

Von 23 Turnerinnen konnten sich 15 MTV-Turnerinnen unter die Top Ten des Bezirks Braunschweig schieben, dabei konnten drei Turnerinnen sogar das Siegerpodest erklimmen. Und aufgrund ihrer Platzierungen konnten sich mit Marta Manusch, Pauline Zimmermann, Emma Sattrup, Marley Bals-ter, Jael Junge und Christiana Landrath sechs MTV-Turnerinnen für die Landesmeisterschaften in Buchholz qualifizieren. Was will man mehr?

Andreas Fuckner

Weitere Bilder

MTV-Turnerinnen gewinnen bei den Kreis-Cup-Wettkämpfen am 26.02.2012 11 Kreismeistertitel

 

Im Februar fanden die Kreis-Cup-Wettkämpfe im Gerätturnen weiblich in der Sporthalle Güldenstraße statt. 110 Turnerinnen aus sechs Braunschweiger Vereinen nahmen an dieser Meisterschaft teil. Dabei schickten der MTV Braunschweig 47, der SCE Gliesmarode 29, der FC Sportfreunde Rautheim 15, der Lehndorfer TSV 11, der SV Stöckheim 5 und der MTV Hondelage 3 Turnerinnen in den Wettkampf.

Bei diesem ersten Wettkampf der Saison 2012 waren alle drei Wettkampfbereiche der Gerätturnerinnen ausgeschrieben, nämlich der P- (Pflicht), KM- (Kür) und AK-(Altersklasse) Bereich. Je nach Alter und Leistungsstand wurden die Turnerinnen den unterschiedlichen Wettkampfklassen zugeordnet. Insgesamt wurden 15 Wettkampfklassen angeboten. In 12 davon starteten MTV-Turnerinnen, ein Zeichen für die gute Basisarbeit im Verein.

Die MTV-Turnerinnen konnten insgesamt 11 Kreismeistertitel gewinnen, eine bisher wohl einmalige Erfolgsbilanz für diese Trainingsgruppe. Viele weitere vordere Platzierungen bestätigten, dass die Turnerinnen gut vorbereitet in den Wettkampf starteten. Auch die besten Einzelturnerinnen des Tages kamen mit Celina Bartels (Pflicht), Pauline Zimmermann (Kür) und Helena Schaper (AK) vom MTV Braunschweig.

Und hier diejenigen, die für den MTV Braunschweig das Siegerpodest erklimmen durften:

1. Plätze:

Celina Bartels, Finja Gaus, Diana Neumann, Madita Römermann, Stina Nölken, Marta Manusch, Pauline Zimmermann, Emma Sattrup, Soraya Jordan, Christiana Landrath und Helena Schaper

2. Plätze:

Emily Kühn, Lara Nauert, Lisa-Marie Schade, und Malin Manusch

3. Plätze:

Sarah-Marie Schindler, Greta Judisch, Alina Haulsen, Sinem Gül, Katharina Neumann, Linda Sagebiel und Jael Junge

Bei dieser Meisterschaft wurden in 9 Wettkampfklassen die Qualifikationen für die Bezirks-Cup-Wettkämpfe in Einbeck ausgeturnt. Voraussichtlich haben sich 22 MTV-Turnerinnen durch ihren Platz und ihre Punktzahl das Startrecht für die Bezirks-Meisterschaft erkämpft.

Ein tolles Ergebnis. Die Trainer sind stolz auf ihre Turnerinnen und wünschen ihnen bei ihrer nächsten Bewährungsprobe in Einbeck viel Glück.

Siegerliste der Kreis-Cup-Wettkämpfen am 26.02.2012

Weitere Bilder ...

Helena Schaper beim Power-Pokal am 18.02.2012 - knapp am Siegerpodest vorbeigeschrammt

 

  Am 18.02.2012 reiste Helena Schaper als einzige MTV-Turnerin mit ihrer Trainerin Ute Warnecke zum Power-Pokal nach Peine/Vöhrum an. Helena wird in dieser Wettkampfsaison im Wettkampfprogramm der AK (Altersklasse) 8 antreten. Alle Turntalente, die in den schwierigen AK-Wettkampfklassen starten wollen, müssen sich zwei Mal im Jahr einem Leistungsvoraussetzungstest stellen, bei dem Grundfähigkeiten, wie Beweglichkeit, Kraft, Körperanspannung und Sprintvermögen überprüft und bewertet werden. Zehn Stationen sind zu absolvieren, bei denen die Turnerinnen je nach Leistungsvermögen 0-12 Punkte erzielen können.

Insgesamt sieben Turnerinnen aus dem Bezirk Braunschweig stellten sich in Peine dem Leistungstest in der AK 8. Helena erhielt von den Kampfrichtern an sechs Stationen optimale elf bzw. zwölf Punkte. Auch bei der Komplexübung, in der mit dem Bogengang rückwärts, der Felgrolle in den Handstand mit ½ Drehung zum Abrollen und dem Handstandüberschlag in den Stand schwierige Elemente gezeigt werden müssen, erzielte sie das zweitbeste Ergebnis. Lediglich beim 15 m Sprint und beim Tauklettern waren Schwächen zu sehen. Bei der Siegerehrung zeigte sich dann, dass Helena als Viertplatzierte knapp am Siegerpodest vorbeigeschrammt war. Aber durch ihre guten Leistungen konnte sie zwei Turnerinnen aus den Hochburgen Wolfsburg und Schladen hinter sich lassen.

Weitere Bilder

Neujahrsbrunch am 20.01.2012

Gleich zu Beginn des neuen Jahres trafen sich die Trainer, Kampfrichter und Helfer, die im Fachbereich Leistungsturnen weiblich mitarbeiten, zum traditionellen gemeinsamen Brunch. In einer kurzen Ansprache ließ die Leiterin der Trainingsgruppe Ute Warnecke das sehr erfolgreiche Wettkampf- und Veranstaltungsjahr 2011 noch einmal vorüberziehen. Nachdem sie allen für ihre engagierte Mitarbeit gedankt hatte, war der Gang zum Buffet freigegeben. Bei leckerem Essen und interessanten Gesprächen verging der Vormittag wie im Flug. Dann auf zu neuen Taten im Wettkampfjahr 2012!

2x Gold , 7x Silber und 4x Bronze für MTV-Turnerinnen beim Bezirks-Gerätefinale am 05.11.2011

Zehn Turnerinnen vom MTV waren zum Bezirks-Gerätefinale nach Schladen angereist. Schon im Frühjahr hatten sie sich für diesen Wettkampf mit ihrer Punktzahl bei den Bezirks-Einzelmeister-schaften qualifiziert. Jeweils die acht Turnerinnen mit den höchsten Wertungen am Sprung, Barren, Balken und Boden nahmen den Wettkampf in Schladen auf, um die begehrten Medaillen zu erkämpfen. Die zehn MTV-Turnerinnen hatten sich insgesamt für 25 Starts qualifiziert.

Wegen der vorausgegangenen Herbstferien und der Übungseinheiten für die MTV-Gala waren die meisten Turnerinnen nicht optimal auf diesen Wettkampf vorbereitet. Umso größer war am Ende des Wettkampftages die Freude über die Ausbeute: 13 Medaillen bei 25 Starts.

In der P 5 trat die Bezirksmeisterin Diana Neumann gleich in vier Finals an. In allen Finals gewann sie eine Medaille: 3. Platz am Sprung, 2. Platz am Reck, 1. Platz am Balken und 2. Platz am Boden. Ein Fehler am Boden kostete leider eine zweite Goldmedaille. Mit diesem Ergebnis machte sie deutlich, dass sie in dieser Wettkampfklasse auf Bezirksebene eine führende Position einnimmt. Für das Balkenfinale in der P 5 hatte sich auch Lucie Adrian qualifiziert. Sie nutzte ihre Chance und wurde für ihren Trainingseifer nach einer schönen Übung mit der Silbermedaille belohnt.

In der P 6 gingen Chiara Borchers am Sprung und Barren, Madita Römermann am Barren und Malin Manusch am Sprung und Balken an den Start. Sie hatten sich mit der Übermacht aus Wolfsburg und den sehr starken Turnerinnen vom TSV Vordorf auseinanderzusetzen. Hier konnte man nur bei einer fehlerfreien Übung und etwas Glück auf eine Medaille hoffen. Beides trat bei Malin ein, die trotz Urlaub in Portugal eine fast „Wackler freie“ und ausdrucksstarke Übung zeigte. Nach der Turnerin aus Wolfsburg wurde sie hierfür mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Nach dieser Medaille geriet der 5. Platz bei ihrem schwächeren Gerät, dem Sprung, zur Nebensache. Chiara gehörte an diesem Tag leider zu den enttäuschten Turnerinnen, da sie durch zu viel Power am Sprung und einem nicht optimalen Abgang am Barren mit einem 6. und 5. Platz abfinden musste. Als Finalsiegerin 2010 am Barren war sie mit dieser Platzierung verständlicherweise nicht zufrieden. Madita, die vor etwa einem halben Jahr aus Stederdorf zum MTV gekommen ist und eine deutliche Verstärkung für unsere Trainingsgruppe bedeutet, hatte sich durch einen unglücklichen Wettkampf im Frühjahr lediglich für ihr eigentlich schwächstes Gerät qualifiziert, daher kam der 7. Platz am Barren nicht unerwartet. Sie wird sicherlich 2012 um bessere Platzierungen kämpfen.

In der P 7 nahm Emma Sattrup den Wettkampf in drei Finals auf. Hier hofften die Trainer schon auf eine Medaille, da Emma eine absolute Barren- und Balken-Spezialisten ist. Ihr Trainingsrückstand durch Urlaub und schmerzende Fußgelenke ließen jedoch keine Prognose zu. Zudem ist die Übermacht der Turnerinnen aus Wolfsburg auch in dieser Wettkampfklasse erdrückend. Emma bestätigte an diesem Wettkampftag mit zwei 3. Plätzen am Barren und am Balken ihre Leistungsstärke. Dazu kam ein 8. Platz am Sprung. Leider vergab sie durch einen Standfehler beim Barrenabgang und dem Auslassen der Standwaage am Balken die Chance auf Gold.

In der KM 3 Jahrgang 1998/99 startete Pauline Zimmermann in allen vier Finals. Die Drittplatzierte der Bezirks-Einzelmeisterschaft wollte ihre gute Wettkampfsaison unbedingt mit einer Medaille krönen. Sie zeigte nahezu fehlerfreie Übungen an allen Geräten, doch die Konkurrenz aus Ehmen, Vordorf und Wolfenbüttel ist in dieser Wettkampfklasse sehr stark. Als die beiden ersten Siegerehrungen lediglich einen 5. Platz am Sprung und einen 8. Platz am Boden erbrachten, war die Enttäuschung groß. Die Trainer hatten Sorge, dass sie bei ihrem stärksten Gerät, dem Balken, ihre Konzentration und Motivation verlieren könnte. Doch sie zeigte eine tolle Übung und musste am Ende nur einer Turnerin aus Vordorf den Vortritt lassen. Als zu dieser Silbermedaille am Balken dann noch eine zweite Silbermedaille am Barren hinzukam, war der Tag gerettet.

In der KM 3 Jahrgang 1996/97 hatten sich Soraya Jordan für Sprung, Barren und Balken, Marley Balster für Sprung, Balken und Boden und Jael Junge für Balken und Boden qualifiziert. Hier sorgte Soraya für die schönste Überraschung des Tages. Zwar ging das Finale am Balken mit zwei Absteigern und dem 7. Platz ziemlich daneben, doch schon der 4. Platz am Sprung war hoch einzuschätzen, da sie im Training gerade Probleme mit ihrem Anlauf hat. Als sie dann ihre Barrenübung dynamisch vortrug und erstmals alle Elemente von den Kampfrichtern anerkannt wurden, war die Spannung bei der Siegerehrung groß. Gold! Eine schöne Bestätigung für Soraya, die im Training stets konzentriert und motiviert dabei ist.

Marley Balster belegte am Sprung den erwarteten 8. Platz. Erheblich größere Chancen erhofften sich die Trainer am Balken und Boden, ihren Spezialgeräten. Und Marley bestätigte wieder einmal ihre Nervenstärke im Wettkampf. Kaum trainiert, die Bodenübung nach fremder Musik präsentiert und dennoch den 2. Platz am Balken und den 3. Platz am Boden erturnt. Eine schöne Leistung, aber was wäre, wenn… .

Jael Junge zeigte am Balken eine gute Übung, der jedoch etwas ihre sonstige Ausstrahlung fehlte. Die Kampfrichter setzten sie auf den 5. Platz. Am Boden musste sie leider ihre Übung ohne Musik vortragen, was einen Punktabzug von 1,0 bedeutete. Da ihrer Übung zudem noch die Bonuselemente fehlen, kam der 8. Platz nicht überraschend. Doch allen “lediglich platzierten“ MTV-Turnerinnen sei gesagt, schon die Qualifikation zu den Gerätefinals ist eine Auszeichnung.

2x Gold, 7x Silber und 4x Bronze – ein schöner Erfolg für die Leistungsturnerinnen des MTV.

 

Das Foto zeigt: 
Die MTV-Turnerinnen der P-Wettkampfklassen:
Lucie Adrian, Madita Römermann, Diana Neumann, Malin Manusch, Chiara Borchers (von links nach rechts)
Emma Sattrup (im Vordergrund)

Weitere Bilder

MTV-Turnerinnen dominieren den Pokal-Wettkampf am 20.11.2011

Die Wettkampfsaison auf Kreisebene wird traditionell mit dem Pokal-Wettkampf beendet. Dieser Wettkampf, der kurz vor der Adventszeit durchgeführt wird und an dem alle Turnerinnen der Trainingsgruppe teilnehmen, stellt noch einmal einen echten Höhepunkt dar. Hier können schon Übungen aus dem schwierigeren Wettkampfprogramm des folgenden Jahres erprobt werden und als Auszeichnungen winken Medaillen und Pokale.

In diesem Jahr nahmen  vom MTV 50 Turnerinnen den Wettkampf auf, damit stellten sie beinahe 50 % des Teilnehmerfeldes. Sie starteten in neun verschiedenen Wettkampfklassen und errangen in acht davon gegen ihre Konkurrenten aus Gliesmarode, Rautheim, Stöckheim und Lehndorf den Pokalsieg. Nur eine Turnerin aus Stöckheim konnte den MTV-Turnerinnen einen Pokal entreißen. Auch die beiden Turnerinnen, die im P- und KM-Wettkampfprogramm an diesem Tag die höchsten Punktzahlen erturnten, kamen mit Soraya Jordan und Marta Manusch vom MTV.

Das Fazit der Trainer nach dem Wettkampf fällt positiv aus:

Alle Turnerinnen gingen engagiert an ihre Aufgabe heran und fast alle konnten ihre Leistungen abrufen. Die älteren P-Turnerinnen (Jahrgang 1999 und älter) zeigten einen guten Wettkampf und erturnten hohe Punktzahlen. Einige P 6-Turnerinnen (Jahrgang 2000/01) zeigten erstmals P 7 Übungen am Sprung, Balken und Boden und werden so 2012 den Sprung in die anspruchsvolle P 7- Wettkampfklasse schaffen. In den P 6 und P 5 Wettkampfklassen (Jahrgang 2002-04) kristallisieren sich Turnerinnen heraus, die bei intensivem Training hoffentlich an die MTV-Erfolge auf Bezirks- und Landesebene anknüpfen können. Die AK-Turnerinnen, deren Saisonhöhepunkt längst vorüber ist, bewiesen noch einmal ihr Talent und präsentierten ihr Wettkampfprogramm souverän oder versuchten sich bereits an der nächst höheren AK-Stufe. Und die wenigen KM-Turnerinnen, die nach dem Ausscheiden mehrerer Leistungsträger aus der Trainingsgruppe übrig geblieben sind, erturnten erfreulich hohe Punktzahlen und ließen die Bezirksturnerinnen aus Rautheim ohne Ausnahme hinter sich.

Hier ein Auszug aus der Siegerliste mit den MTV-Turnerinnen, die das Siegerpodest besteigen konnten:

P, Jg. 1996/97:   1. Stina Nölken, 2. Wiebke Aepkers
P, Jg. 1998/99: 1. Emma Sattrup, 2. Linda Sagebiel, 3. Maimuna Maikowski
P, Jg. 2000/01: 2. Malin Manusch, 3.   Finia Dorenberg
P, Jg. 2002/03:    1. Marta Manusch, 2. Lucie Adrian und Diana Neumann
P, Jg. 2004/04:  1. Celina Heckenbach, 3. Katharina Weber
AK, Jg. 2004/05:  1. Lynn Gibbons, 2. Mathilda Dannenberg, 3. Nellie Adrian
AK 8   1. Helena Schaper
KM, Jg. 1994/95:  1. Christina Kaminski
KM, Jg. 1996/97:  1. Soraya Jordan, 2. Jael Junge
KM, Jg. 1998/99:  1. Pauline Zimmermann

 

Die gesamte Siegerliste ist auf der Internetseite der Abteilung Turnen einzusehen.

Weitere Bilder von den Turnerinnen der KM 3-, P- (Jahrgang 2000 und älter) und AK-Wettkampfklassen

MTV-Gala am 11.12.2011 in der Stadthalle

Akrobatik und mehr begeisterten die mehr als 1000 Zuschauer in der Braunschweiger Stadthalle. Diverse Fotos von der Gala gibt es hier: http://www.ballroomfoto.de/MTVGala11.html  

Die Leistungsturnerinnen präsentierten sich  bei der MTV-Gala mit zwei  ausgefeilten Vorführungen

Weitere Bilder zur MTV-Gala 2011

Jahresbericht 2011

Archiv