Gymnastik und Tanz

Aktuelle Trainingszeiten:

11.02.2018

Gymnastik-Gruppen qualifizieren sich für den Deutschland-Cup Gymnastik 2018

Am 11.02.2018 fand in Bremen der erste Wettkampf für die neu zusammengestellten Kür-Gruppen des MTV Braunschweigs statt. Angetreten sind MTV Braunschweig 1 mit Keule und MTV Braunschweig 2 mit Band, die unter der Leitung von Mira Silbermann zwei Durchgänge turnten. Beide Gruppen trainierten nur wenige Monate für diesen Wettkampf, welcher erfolgreich beendet wurde.

Nachdem der erste Durchgang für beide Gruppen nicht perfekt verlief, legten beide einen durchaus besseren zweiten Durchgang hin und somit erreichte MTV Braunschweig 1 mit einer Gesamtpunktzahl von 22,10 den ersten Platz und MTV Braunschweig 2 mit der Gesamtpunktzahl von 13,95 Silber.

Trotz dieser schwierigen Geräte und kurzen Trainingszeit qualifizierten sich beide Gruppen für den diesjährigen Deutschland-Cup Gymnastik 2018 im Juni.

Ihre Trainerin Mira Silbermann turnte am 10.02.2018, ebenfalls in Bremen, ihre drei Einzel-Durchgänge mit Ball, Band und Keule.

Für sie verlief der Wettkampf, durch ihre Prüfungsphase bedingt, nicht ausgezeichnet, allerdings qualifizierte sie sich mit 25,95 Punkten für den Regio-Cup in Hamburg, welcher im Mai stattfindet.

Alicia Schröder

18.06.2017

Gruppenwettkampf Gymnastik und Tanz für Kinder

Am 18. Juni 2017 hat der SC Wildeshausen einen Gruppenwettbewerb „Gymnastik + Tanz“ für Kinder der Jahrgänge 2005 – 2009 ausgeschrieben und glänzend durchgeführt. In der festlich hergerichteten 3-Feld-Halle stellten sich 16 Gruppen dem strengen Kampfgericht, darunter 2 Kinder-Gruppen vom MTV Braunschweig.

Die „Hörnchikas“ und die „Sweet Kittys“ mussten unter der Leitung von Marlis Rolser jeweils eine Gymnastik-Übung mit den Reifen und einen frei gestalteten Tanz auf der 16 x 16 m großen Fläche mit einer Kürmusik zeigen. Nach der Gymnastikübung aller Gruppen zeichnete sich ein Dreikampf zwischen den beiden Braunschweiger Gruppen und der Gruppe „Stellar“ vom Oldenburger TB ab. Die „Sweet Kittys“ führten mit ihrer Reifenübung hauchdünn vor der Gruppe „Stellar“ und den „Hörnchikas“, die als Nachwuchsgruppe ihren 1. Wettkampf außerhalb von Braunschweig bestritten.

Die Entscheidung musste also der Tanz bringen. Da bei den Gymnastik + Tanz-Wettkämpfen nicht mit offenen Wertungen gearbeitet wird, war man nach den gelungenen Tänzen sehr hoffnungsfroh, den knappen Vorsprung verteidigt zu haben. Umso größer war daher die Enttäuschung bei den Braunschweiger Gymnastinnen, bei Marlis Rolser und den zahlreichen Eltern, als dann bei der Siegerehrung die Oldenburger Gruppe den Sieg zugesprochen bekam. So blieb den „Sweet Kitty´s“ der 2. Platz mit dem Silberpokal und den „Hörnchikas“ der 3. Platz, der mit dem Bronzepokal als erstem Pokal ihrer Wettkampflaufbahn belohnt wurde.

Marlis Rolser

16.11.2016

Abschied von Nicole Broßzeit

20.07.2016

Braunschweigs RSG-Legende Marlies Rolser ist 80 geworden!

Wochenlang gab es in den Fachbereichen Rhythmische Sportgymnastik und Gymnastik und Tanz leises Getuschel unter den Gymnastinnen und Eltern. Am 20.07.2016 um 10.00 Uhr auf dem Kohlmarkt in Braunschweig war es dann soweit. Herr Bernd Rolser entführte seine Ehefrau Marlies zum angeblichen „Geburtstagsfrühstück“ in die Braunschweiger Innenstadt. Dort warteten bereits um die 40 aktiven und ehemaligen Gymnastinnen, teils auch in Begleitung ihrer Eltern, mit roten Heliumballons auf ihre „Mummel“. Ein kurzer Augenblick der Ruhe, als alle gespannt darauf warteten, dass die Eheleute Rolser um die Ecke schauten und dann…..

… mit lautem und nicht überhörbarem Happy-Birthday-Gesang wurde die von allen geliebte Trainerin begrüßt. Nach dem Startzeichen von Fachbereichleiterin Nina Anastasova ließen alle Beteiligten als Symbol des Glücks die 80 Luftballons in die Lüfte steigen. Sichtlich gerührt und überrascht schlug Frau Rolser die Hände vor das Gesicht und konnte ihre Glückstränen nicht mehr verbergen. Nachdem alle sie umarmen und gratulieren konnten, ergriff Trainerin und Kollegin Nina Anastasova das Wort und gratulierte auch im Namen von allen, die an diesem wunderschönen Ferientag aufgrund Urlaubsreise nicht teilnehmen konnten und überreichte Frau Rolser einen Reisegutschein, der aus der Spende aller Gymnastinnen zusammengekommen war.

Marlies Rolser bereichert seit dem Jahr 1970 die Stadt Braunschweig mit ihrer Trainertätigkeit für die Rhythmische Sportgymnastik. Diese Sportart wurde von ihr bereits im Jahr 1967 als ein Ein-Mann-Event nach Braunschweig getragen. Als Mitglied der deutschen Nationalmannschaft erlangte sie sogar im Jahr 1969 den erfolgreichen 6. Platz auf der Weltmeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik in Varna.

Seither ist sie als Trainerin, Freundin und Kompetenzperson nicht mehr aus unseren Hallen wegzudenken. Täglich arbeitet sie mit mehr als 20 Wochenstunden bis zum heutigen Tage mit Leib und Seele für die Mädchen. Seit dem 01.01.1995 wird sie durch die jetzige Fachbereichleiterin Nina Anastasova bei ihrer Arbeit unterstützt.

Es sei zu erwähnen, dass ohne unsere Mummel die Rhythmische Sportgymnastik keine Heimat in Braunschweig gefunden hätte. Ohne sie hätten tagtäglich die 135 Gymnastinnen nicht ihre Leidenschaft für diesen Sport gefunden und sich durch die Eleganz und die Disziplin dieser Sportart begeistern lassen.

 

Wir sagen dafür…… DANKE liebe Mummel und schön, dass es Dich gibt! Wir lieben Dich!

E. Bamesberger

Foto: E. Bamesberger

05.03.2016

Qualifikation für den Regio-Cup Gymnastik und Tanz

 

Maja Neumann, Franziska Lehmann und Mira Silbermann vom MTV Braunschweig wollten sich im Bundesstützpunkt für die Rhythmische Sportgymnastik in Bremen für den Regio – Cup in Oldenburg Anfang Mai qualifizieren.

In der Jugendklasse turnten Maja und Franziska jeweils einen Kür-Zweikampf mit Ball und Seil. Beide Gymnastinnen hatten jeweils in einer Übung Probleme mit der Gerätetechnik. Damit passten sie sich den gewöhnungsbedürftigen äußeren Bedingungen der gesamten Veranstaltung an. Da auch die Konkurrenz unter den schwierigen Verhältnissen litt, konnte sich Franziska auf den 2. Platz und Maja knapp dahinter auf einen guten 3. Platz turnen.

Mira Silbermann turnte in der Klasse 18 + einen Dreikampf mit Ball, Seil und Reifen. Während sie mit Seil und Reifen die gewohnte Sicherheit auf der Fläche zeigte, musste das strenge Kampfgericht für die Ballübung die Abzugstabelle mehrfach bemühen. Bei der Zusammenrechnung reichte es am Ende trotzdem gerade noch zu dem erhofften Sieg.

Durch die 3 Podestplätze haben sich alle 3 Gymnastinnen für den Regio-Cup Anfang Mai in Oldenburg qualifiziert.

Marie-Luise Rolser

02.12.2015

Gruppenwettbewerb Gymnastik + Tanz in Nienburg

 

Der MTV Braunschweig beteiligte sich unter der Leitung von Marlis Rolser mit einer Nachwuchsgruppe in der Kategorie: Gymnastik + Tanz am landesoffenen Gymnastik-Turnier in Nienburg/Weser.

Die Braunschweiger Gymnastinnen der Jahrgänge 2002 + 2003 bestritten schon nach knapp einjähriger Zugehörigkeit zum MTV Braunschweig ihren 1. Wettkampf. In der mit ca. 300 Zuschauern ausverkauften Nordertor-Sporthalle mussten die Braunschweigerinnen den Wettkampf mit ihrer Reifenübung eröffnen. Dementsprechend nervös begannen sie gleich mit einem verpatzten Gerätewechsel. Sie konnten dann aber sehr schnell ihre Nervosität abstreifen und turnten dann auch zum eigenen Erstaunen ihre Übung fehlerfrei zu Ende.

Da auch die nachfolgenden Gruppen nicht fehlerfrei blieben, begannen die Braunschweiger Gymnastinnen ihren Tanz in der Hoffnung auf einen Podestplatz mit Zuversicht und viel Schwung. Ihre Interpretation der Musik: „Piano-Remix meets Pop“ kam beim Kampfgericht so gut an, dass sie in der Gesamtwertung beider Übungen zum Schluss auf den 2. Platz gesetzt wurden. Damit waren die kühnsten Hoffnungen der Gymnastinnen und der Trainerin erfüllt und so können sie mit viel Selbstvertrauen in die Wettkampfsaison 2016 gehen.

Marlis Rolser

Foto: Liane Au

22.07.2015

Landesmeisterschaften Gymnastik und Tanz 2015

 

Die Gymnastinnen vom MTV Braunschweig sind unter der Leitung von Trainerin Marlis Rolser mit 5 Gruppen zu den Landesmeisterschaften Gymnastik+ Tanz nach Göttingen-Weende gefahren.

3 Gruppen starteten in der Kinderklasse, mit 2 Gruppen war der MTV Braunschweig in der Jugendklasse vertreten.

Im Pokalwettkampf der Kinderklasse setzte sich die Nachwuchsgruppe „Alexi“ vom MTV Braunschweig gleich in ihrem 1. Wettkampf mit 2 guten Durchgängen ohne Handgerät auf den 1.Platz und nahmen stolz den großen Pokal in Empfang.

In der Jugendklasse des Pokalwettkamps setzten sich die beiden Braunschweiger Gruppen mit den Gymnastik-Übungen mit den Bällen bzw. den Reifen gleich an die Spitze des Feldes. Bei der nachfolgenden Tanzgestaltung wehrten die führenden „Shining Stars“ mit einer harmonischen Übung den Angriff der „Xenia“-Gruppe mit ihrem schwungvollen Tanz erfolgreich ab, so dass der Doppelsieg des MTV Braunschweig besiegelt wurde. Der Lohn für beide Gruppen war jeweils ein silberner Pokal.

Bei den Landesmeisterschaften der Jugend begannen die „Preslies“ mit einem mitreißenden Tanz, der die Weichen gleich auf Sieg stellen sollte. Die Nachwuchsgruppe der „Bomshells“ präsentierte sich mit einem soliden Tanz.

Mit der anschließenden Gymnastik-Übung wähnten sich die „Preslies“ mit der Geräte-Kombination Reifen-Doppelkeule schon auf der Siegerstraße. Als sich dann der 1. Fehler ereignete, folgten dann in schneller Folge weitere Unsicherheiten, so dass der Traum von der Landesmeisterschaft begraben werden musste. Die „Bomshells“ turnten eine solide Gymnastik-Übung, die sie auf den 4. Rang brachte, noch vor den tief enttäuschten „Preslies“.

 

Marlis Rolser

 

18.04.2015

Vorentscheid für „RENDEZVOUS DER BESTEN“ am 18.04.2015 in Göttingen

 

Am 18.04.2015 wurde der Vorentscheid für das Landesfinale der Serie „Rendezvous der Besten“ in der großen Sparkassen-Arena in Göttingen mit 19 Gruppen und ca. 250 Teilnehmern vor ausverkauftem Haus ausgetragen.

Die Serie „Rendezvous der Besten“ wird in diesem Jahr zum 10. Mal vom Niedersächsischen Turner Bund veranstaltet. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein Event im Bereich zwischen Wettkampf und Show, der den Vereinen alle Freiheiten für die Gestaltung der Präsentation in Bezug auf die Choreografie, die Auswahl der Musiken, die Kostüme, die verwendeten Geräte und die Gruppengrößen lässt. Lediglich die Länge der Vorführungen ist auf maximal 6 Minuten begrenzt.

Vom MTV Braunschweig bestritt unter der Leitung von Marlis Rolser eine Gruppe von 51 Gymnastinnen im Alter zwischen 5 und 25 Jahren diesen Wettkampf. Unter dem Gruppennamen „Freunde Europas“ wurde ein temperamentvoller Querschnitt durch die typischen Musiken europäischer Länder gezeigt, der mit der Beweglichkeit und der Ausdrucksstärke der Rhythmischen Sportgymnastik ebenso verbunden war, wie mit der perfekten Beherrschung der Gerätetechnik mit den Bällen, den Reifen, den Keulen und den Bändern.

Durch die gelungene Vorführung konnte die Braunschweiger Gruppe sowohl das Publikum zu nicht enden wollendem Beifall animieren und die Wertungsrichter so sehr überzeugen, dass die Gruppe zu dem auserwählten Kreis der 6 Gruppen gehört, die sich für das Landesfinale am 04.Juli 2015 in Oldenburg qualifiziert hat.

Marlis Rolser

 

19.07.2014

Landesmeisterschaften „Gymnastik und Tanz“ 2014 in Hannover-Laatzen

 

Schon früh am Morgen machten sich die 3 Gruppen „Candy Women“, „The Bomb-Shells“ und „Happy Girls“ vom MTV Braunschweig auf den Weg zu den Landesmeisterschaften „Gymnastik + Tanz“ nach Hannover-Laatzen.

Nach dem Einturnen wurde noch mal schnell von der Co-Trainerin Alexandra Savadskaya geguckt, ob alles sitzt und in Ordnung ist und dann ging es schon los. Der Tanz lief bei allen 3 Gruppen gut, nur bei der Gymnastik schlichen sich einige Fehler ein.

Die „Bomb-Shells“ belegten den 5. Platz, aber mit dem Gefühl. Dass es beim nächsten Mal besser wird. Nur knapp am 3. Platz vorbei mit 26,25 Punkten landeten die „Happy Girls“ auf dem 4. Platz. Die Gruppe „Candy Women“ schaffte es mit 27,45 Punkten auf den 3. Platz.

Qualifiziert für die Deutschen Meisterschaften haben sich der SC Wildeshausen und der MTV Nienburg. Trotzdem sind alle 3 Braunschweiger Gruppen sehr zufrieden mit ihrer Leistung, alle hatten sichtlich Spaß und sind voller Taten, sich das nächste Mal zu qualifizieren.

Dilara Hientz

 

Jahresbericht 2013