Erwachsenenturnen

03. – 03.-10.06.2017

IDTF-Internationales Deutsches Turnfest in Berlin 03.06.-10.06.2017

Motto: „Wie bunt ist das denn!“

Kaum zu glauben, wenig wurde über den größten Wettkampf und das Breitensportevent der Welt in Berlin berichtet. 80.000 Teilnehmer und eine Fülle von Programmen: Wettkämpfe, Deutsche Meisterschaften, Showveranstaltungen, Vorführungen, Mitmachangebote, Großveranstaltungen, Turnfestsommergarten und vieles mehr.

Wir normalen Turner waren 2013 beim letzten Turnfest in Mannheim mit fünf Frauen dabei. Diesmal machten sich mit mir noch Karin und Nabila Kadhim auf den Weg. Mit der erworbenen Turnfestkarte (VBB Ticket) kamen wir überall hin. Unsere Unterkunft befand sich in der Schule „Campus Hannah Höch“ in Berlin-Reinickendorf. Die Eröffnungsveranstaltung mit dem vorherigen Festumzug der Teilnehmer bis zum Brandenburger Tor und anschließenden Darbietungen am selbigen war eindrucksvoll und super voll. Am Mittwoch absolvierten Karin und ich den Wahlwettkampf (WWK) mit diversen Disziplinen aus Turnen und Leichtathletik. Wir hatten feste Vorgaben, wann jeder an seiner ersten Station antreten musste. Karin zum Weitsprung auf dem Sportplatz, ich zum Bocksprung in der Messehalle 25. Vor den Kampfrichtern hatte man Respekt. Die Wettkampfatmosphäre trug dazu bei, seine beste Leistung zu zeigen. Es mussten weite Wege zu den Leichtathletikstätten zurückgelegt werden. Wegen des Starkregens fanden beim Weitsprung und Schleuderball Unterbrechungen statt, was die Dauer des Wettkampfs verzögerte. Endlich, gegen 15.00 Uhr konnten wir unsere Egebnisse auswerten lassen und bekamen unsere Medaille! Es war eine tolle Sache, dort mitzumachen. Erstaunlich, wie viele Gruppen der „reiferen“ Generation von wesentlich kleineren Vereinen aus ganz Deutschland angetreten waren. Es gab viel zu erleben: Stadiongala in der Mercedes Benz Arena, Turnfestgala im Olympiastadion (dort wurde Fabian Hambüchen offiziell verabschiedet), Workshops in der Turnfestakademie, Rendezvous der Besten etc. Jeder kam auf seine Kosten.

Eine fabelhafte, begeisternde, fröhliche Veranstaltung mit vielen unvergesslichen, bewegenden Erlebnissen. Das nächste, 36. Turnfest, findet (wieder nach 2002) am 12.-16. Mai 2021 in Leipzig statt. Vielleicht hat der eine oder andere Lust bekommen und notiert sich diesen Termin.

Text und Foto: Gaby Pieper

05.02.2016

65 Jahre ehrenamtlich tätig

1947, mit 15 Jahren ist Günter Ude in den MTV eingetreten und gehört dem Verein damit bald 70 Jahre ununterbrochen an. Fast genauso lange war er ehrenamtlich tätig, denn schon 1950 übernahm Günter im Alter von 18 Jahren zum ersten Mal Übungsleiteraufgaben. 65 Jahre später, nunmehr 83 Jahre, beendete er seine Übungsleitertätigkeit bei den Freitagsturnern. Grund genug, dass ihm Präsident Otto Schlieckmann und Abteilungsleiter Andreas Fuckner ganz herzlich im Namen des Vereins und der vielen MTVer, die er betreut hat und für die er im Laufe der Jahrzehnte auf vielfältige Weise ehrenamtlich tätig war, Danke gesagt haben.

O. Schlieckmann

Foto: A. Fuckner

09.01.2015

Abschied von Lutz Wittig

Fast 60 Jahre ist unser Lutz im MTV Braunschweig. Wie viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene er kennengelernt, gefördert, beturnt, zu Wettkämpfen und Bestleistungen gebracht hat, wissen wir nicht. Ich glaube auch, dass er diese Zahl höchstens schätzen kann. Seit August 1972 war er als Vereins-Turn- und Sportlehrer im MTV tätig. Wie viele andere habe auch ich auf der Galerie gesessen und meinen Kindern beim Turnen zugeschaut. Oftmals habe ich die Geduld bewundert, mit der Lutz mit der Kinderschar umgegangen ist. Man hat aber auch gemerkt, dass er für die Kinder ein ganz wichtiger Punkt im Sportleben war. Das eine oder andere haben sie ihm anvertraut. Manches wurde eher ihm erzählt als den Eltern. Toll fand ich auch immer die Schauturnfeste in der Tunicahalle. Das Beste war der vierfache Braunschweiger, den Lutz am Reck mit der Ginger-Kompanie unter jubelnden und grölenden Zuschauern perfekt turnte.

Viele Erinnerungen könnte man hier noch nennen. Viele andere Vereinsmitglieder kennen ihn und haben verschiedene Unternehmungen mit ihm bestritten, zum Beispiel auch die Braunkohlwanderung, an der er häufig teilgenommen hat und den Nachtlauf.

Nun zieht er in den Süden und wir haben Abschied von ihm genommen. Otto hat ihm einige Worte überbracht und ihm die Mitgliedschaft weiterhin versprochen. Dann erhält er weiterhin durch die MTV Info einige Neuigkeiten aus seinem Verein. Einige Übungsleiter und Begleiter haben ein kleines nettes Buffet bereitet und mit Lutz auf seine Zukunft angestoßen. Ich glaube, der Weggang fällt ihm nicht sehr leicht.

Wir werden dich auch sehr vermissen, Lutz, und können dir nicht genug dafür danken, dass du so lange bei uns warst.

Uschi Herrmann

Ehrung von Juliane Pfefferkorn und Günter Ude beim Kreisturntag 2012 am 11.05.2012

Am 11.05.2012 führte der NTB-Kreis Braunschweig seinen Kreisturntag durch. Von der Abteilung Turnen nahmen acht Delegierte, die auf der Abteilungsversammlung gewählt worden waren, und der Abteilungsleiter Andreas Fuckner an dieser Veranstaltung teil.

Wie die Vorsitzende Ursula Blume mitteilte, stellt der Turnkreis Braunschweig mit 15.312 Mitgliedern den größten Sportverband der Stadt. Die Vertreter des Turnverbandes berichteten den Teil-nehmern des Kreisturntages über ihre Arbeit in den letzten zwei Jahren und die Kassenwartin legte ihren Haushaltsbericht vor. Auch vier Mitglieder der Abteilung Turnen, die ehrenamtlich für den Turnkreis tätig sind, hatten ihre Jahresberichte als stellv. Vorsitzender allgemeines Turnen (Andreas Fuckner) und als Beauftragte für die Fachbereiche Gerätturnen weiblich (Ute Warnecke), Orientierungslauf (Ralf Döblitz) und Rhythmische Sportgymnastik (Katja Matussek) vorgelegt.

Ein besonderer Höhepunkt bildete für die Teilnehmer des MTV Braunschweig der Tagespunkt Ehrungen. Hier wurden nämlich Juliane Pfefferkorn und Günter Ude von der Vorsitzenden des Turnkreises für ihre langjährigen Verdienste für die Abteilung Turnen im MTV Braunschweig mit der Kreis-Ehrennadel ausgezeichnet. Zwar hatten beide vor vielen Jahren schon eine höhere Auszeichnung vom NTB erhalten, doch diese erneute Auszeichnung durch den Turnkreis unterstreicht, dass beide sich weiterhin engagiert für die Abteilung einsetzen. Für diesen unermüdlichen Einsatz bedankt sich die Abteilungsleitung.

Andreas Fuckner

Weitere Bilder

Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2013

Jahresbericht 2012

Jahresbericht 2011